República del Pisco

Zu Fuß durch das Valle Sagrado Milos hatte mir den Tipp geben. Nach etwa vier oder fünf Gläsern Wein sagte er zu mir: „República del Pisco, da musst Du hin. Wenn Du schon nach Cusco fliegst, dann schicke mir doch bitte unbedingt ein Bild mit Dir und einem Pisco Sour in der Hand. Aus diesem …

Nicht nur andine… Musik aus Peru (02/2015)

Nach peruanischer Musik gefragt, wird der Durchschnittsdeutsche an die bunt gekleideten Männer mit Panflöten etc. in der Fußgängerzone denken, die „El cóndor pasa“ spielen, manchmal auch internationales Liedgut – „Somewhere over the rainbow“ – im andinischen Stil. Krzysztof Wiernicki beginnt seine auf vier CDs verteilte, kurze Geschichte der Musik Perus auch mit diesem Lied und …

Traffic Sound trifft Jürgen Schwenkglenks (02/2006)

In der weltweiten Aufbruchstimmung von 1968 gründete sich in Lima Traffic Sound. Nach dem damals üblichen Start als Coverband begannen sie bald eigene Songs zu schreiben, die begeistert vom Publikum aufgenommen wurden und womit sich die Gruppe landesweit einen Namen machte. Traffic Sound Yellow Sea Years 1968-71 Vampisoul 061 Ende des gleichen Jahres putschte in …

Surfin Peru – kubanische Klaviere (06/2005)

Die monatliche Kolumne zu Musik aus Lateinamerika, der Karibik, Spanien und Portugal. Hier findet ihr Folklore, Latinjazz, Rock und Elektroakustik neben Speedmetal, Funk und Kammermusik. Ob Tango, Kaseko, Guajira, Flamenco, Fado, Axé, Punta oder die Mischung aus allem, hier kommt es auf den Prüfstand. Vorgehört und serviert von Torsten Eßer. Diverse Back to Peru. Peruvian …

Q’eswachaka – Letzte Hängebrücke der Inka

Q’eswachaka ist nicht nur eine Brücke, sondern Symbol für das Jahrhunderte alte Wissen, die Fertigkeiten und Rituale der Inka. 2013 wurde die Hängebrücke zum immateriellen Kulturerbe der Menschheit erklärt. Die 28 Meter lange Hängebrücke Q’eswachaka besteht vollständig aus geflochtenem Gras und überspannt schon seit 500 Jahren in knapp 15 Metern Höhe den Río Apurímac in …

Fairer Kaffeegenuss

Durch Lucmabamba schallt das Rattern handbetriebener Kaffeeschälmaschinen. Es ist Erntezeit und weil alle Bewohner Lucmabambas Kaffeebauern sind, herrscht in dem andinen Dörfchen Hochbetrieb. Auf den Feldern pflücken Männer und Frauen die reifen Kaffeekirschen von den Sträuchern und schälen sie anschließend auf ihren Bauernhöfen mit einfachen Maschinen. In jeder Kirsche befinden sich zwei Kaffeebohnen, die 14 …

Fiesta de la Virgen de la Candelaria

Jedes Jahr in der ersten Februarhälfte steht Puno Kopf. Dann wird in der peruanischen Hafenstadt am Titicacasee die aufsehenerregende Fiesta de la Virgen de la Candelaria gefeiert. Das Fest findet zu Ehren der Schutzpatronin Punos statt, wobei der höchste Festtag der 2. Februar, also Mariä Lichtmess, ist. Auf der Plaza de Armas wird ein riesiger …

Sechín und die Schrecken einer Schlacht

Eines der eindrucksvollsten Monumente peruanischer Geschichte ist gleichzeitig das älteste: der Tempel von Sechín, der vor den Toren der kleinen und wenig aufregenden Stadt Casma liegt. Abgesehen von den vielen Baumwollfeldern rund um Casma gibt es dort wenig zu sehen und doch beherbergt die Umgebung ein wahres Geheimnis. Ein Geheimnis, das im Gegensatz zu anderen …