Auf dem Jakobsweg mit Don Carmelo und Cayetana (7)

22. August 2012. Nachdem wir morgens um 11 Uhr das Heiligtum der wunderbaren Kapelle von Eunate hinter uns gelassen haben, marschieren wir zügig durch üppige Weinfelder die vier Kilometer nach Puente la Reina. Und hier ist schlagartig Schluss mit der arkadischen Pilger-Einsamkeit. Die Hauptstraße von Puente la Reina (es ist eigentlich die einzige) präsentiert sich …

Spanien: Auf dem Jakobsweg mit Don Carmelo und Cayetana (5)

19. August 2012 um kurz vor 6.00 Uhr im Ruinendorf Ruesta: Wir haben die Rucksäcke gepackt und machen uns auf den Weg. Diesmal gibt es keine Gregorianischen Choräle und auch sonst keine Musik als Weckruf. Selbst am frühen Morgen spürt man die Trockenheit der Luft und die Auswirkungen der für Nordspanien ungewöhnlichen Dürre werden uns …

Auf dem Jakobsweg mit Don Carmelo und Cayetana (4)

18. August 2012. Kurz nach 5.00 Uhr im Morgengrauen. Heiliger Gesang wabert wie Weihrauch durch die alten Gemäuer von Arrés. Gregorianische Choräle als Weckruf für Pilger – eine stimmungsvolle Idee. Cayetana räkelt sich müde und bemerkt, dass Hard Rock der Heroes del Silencio sie jetzt schneller wach machen würde als dieser „sakrale Singsang“. Es hilft …

Giralda in der Pfütze – Semana Santa 2012 in Sevilla

Sevilla, Palmsonntag, 01. April 2012, 15:00 Uhr Am Vorabend hatte ich von einem meiner Sevillaner Freunde folgende SMS erhalten: „Angesichts der Wetterprognosen würde ich mich am liebsten von der Giralda stürzen!“ Er tat es dann nicht, obwohl der Himmel ihm genug Gründe lieferte: in Form von endlosen Wolkenformationen, die eine solche Sintflut über Sevilla brachten, …

Mit Rosario in die Gruft

Sie thront auf einem Hügel hoch über dem andalusischen Landstädtchen Osuna auf halber Strecke zwischen Sevilla und Málaga. Die ab 1530 erbaute Stiftskirche, zugleich Grablege der Herzöge von Osuna ist eines der größten architektonischen Juwele der spanischen Renaissance und wirkt mit ihrem kathedralischen Anspruch überdimensioniert für diesen kleinen Ort. Heutzutage leisten sich Millionäre, die nicht …

Ode an die Biodynamik

Biodynamischer Anbau bedeutet im Weinbau vor allem eines: Der Weinberg wird als lebendiger Organismus verstanden und so gepflegt, dass er sich selbst erhält. So kommen ausschließlich biodynamische Pflanzenstärkungsmittel sowie Kompost-Präparate zu ganz bestimmten Zeiten zum Einsatz. Die Produzenten setzen lediglich in bestimmten Mengen die sogenannte „Bordeaux-Brühe“ (Kupfer) und Schwefel ein, um den Echten und Falschen …