suche




newsletter






caiman.bücher

Titel: Brasil Subtil
32 Kurzgeschichten
34 Hochglanzfotos
Autor: Thomas Milz
Herausgeber: caiman.de (Köln)
Erschienen: Dez/04, caiman Verlag (Stuttgart)
Seiten: 112
Preis: 9,90 Euro (inkl. MwSt)

Noch nie hatte jemand den 1 Million Reais Jackpot der "Show do Milhão" geknackt. Bis Jaír Hermínio da Silva auftauchte, der Alleswisser. Und er erwischte die leichteste aller möglichen 1 Million Fragen: "Wie viele Buchstaben hat das Motto der brasilianischen Nationalflagge"?

Ordnung oder Fortschritt

"Wir haben alles verloren, Jaír!", schrie seine Freundin Zezé entsetzt aus dem Publikum heraus.

Dabei kam Jaír mit seiner falschen Antwort (d. 16) der Frage, warum Brasilien einfach nicht funktioniert, so nahe wie noch niemand zuvor: Er dachte, dass das Motto nicht "Ordem e Progresso – Ordnung und Fortschritt", sondern "Ordem ou Progresso – Ordnung oder Fortschritt" lautet.

zum Autor: thomas milz, geboren 1972 in remscheid, 1984 sieger des ard-olympia-malwettbewerbes, magister in politikwissenschaften, iberoamerikanischer geschichte und portugiesisch an der uni köln, seit 2003 erster offizieller auslandskorrespondent des caiman in brasilien. immer mit dabei: eine chinon-spiegelreflexkamera ohne blitz, die eigentlich den eltern gehört, aber nur ihm auf magische weise gehorcht.



Titel: Kussbeschuss
Kommissar Shakiro und die Rückkehr des Aztekengottes Quetzalcoatl
Autor: Dirk klaiber
Herausgeber: caiman.de (Köln)
Erschienen: Dez/04, caiman Verlag (Stuttgart)
Seiten: 136
Preis: 7,90 Euro (inkl. MwSt)

500 Jahre nach der Eroberung Mexikos durch die Spanier wird die Welt von amazonengleichen Wesen heimgesucht. Ihre Anführerin, Maxima Capitana Fernanda Cortés, landet mit ihrem 500 Frauen starken Gefolge auf Kuba und fordert Gold, die Herrschaft über die Erde und die Zerschlagung aller religiösen Kulte. Die Menschen reagieren sehr unterschiedlich. In Kuba empfängt man sie gelassen und wundert sich über Glasperlen als Geschenke, in den USA entwerfen die Medien apokalyptische Szenarien und versetzen das Volk in Angst und Schrecken.

Kommissar Shakiro verfolgt das Auftreten der Fernanda Cortés am Bildschirm. Als er den Tod einer mexikanischen Studentin aufzuklären hat, die auf ihrer Stirn einen mysteriösen Punkt trägt, wird er zum Spielball der Leidenschaften der fremden Wesen.

Der Roman Kussbeschuss bezieht sich auf das historische Ereignis der Unterwerfung Mexikos. Bis heute gibt es keine schlüssige Erklärung für den Sieg einer Handvoll Spanier über das Millionenheer der Azteken zu Beginn des 16. Jahrhunderts. Kussbeschuss zeigt die Wiederholung der Ereignisse im Jetzt. Hierbei werden nicht die Stationen der Eroberung nachgestellt. Vielmehr stehen die Reaktionen der einfachen Bürger, der Medien und der politischen Machthaber, sowie deren von Schmerz und Liebe geprägten interkulturell-galaktischen Beziehungen zu den temperamentvollen Eindringlingen im Mittelpunkt.

zum Autor: dirk klaiber, geboren 1969, lebt in Köln und Figueras, ist Lateinamerikanologe und Herausgeber des online Kultur- und Reisemagazins caiman.de.